Unsere Marken

Einmaliges Portfolio durch Stärke und Marktgespür.

Das Borco Sortiment

  • Anis

  • Aquavit

  • Cachaça

  • Champagner / Schaumwein

  • Cognac / Armagnac / Brandy

  • Gin / Jenever

  • Jagertee

  • Kümmel

  • Likör

  • Mezcal

Likör

In Cocktails und Longdrinks, pur und in der Küche: die Einsatzmöglichkeiten der Liköre sind so vielfältig wie die Geschmacksrichtungen.

  • Bailoni Wachauer Gold-Marillenlikör
    Bailoni Wachauer Gold-Marillenlikör
  • Cassissée Crème de Cassis
    Cassissée Crème de Cassis
  • Chartreuse
    Chartreuse
  • DISARONNO
    DISARONNO
  • Ferdinand’s Riesling Liqueur
    Ferdinand’s Riesling Liqueur
  • Sierra Café
    Sierra Café
  • Tia Maria
    Tia Maria

Cassissée Crème de Cassis

Für Cassisée werden ausschließlich die besonders aromatischen und hochwertigen französischen Beerensorten „Noir de Bourgogne“ und „Royal de Naple“ verwendet.

Herstellung & Herkunft

Das Original.

Cassis ist die französische Bezeichnung für „Schwarze Johannisbeere“. Crème de Cassis de Dijon ist also ein Likör aus Schwarzen Johannisbeeren. Die Bezeichnung „Crème“ steht in Frankreich für einen Likör mit einer besonders dickflüssigen Konsistenz und einem konzentrierten, vollen Geschmack. „Cassis de Dijon“ ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung für einen Cassis, der ausschließlich in Dijon hergestellt wird, nach den strengen Bestimmungen der Hauptstadt des Cassis.

Cassis de Dijon muss aus frischen Früchten hergestellt werden während Cassis aus anderen Provenienzen auch mit Fruchtsäften, Konzentraten, Aromen usw. produziert werden kann. Zudem dürfen Beeren aus Ländern außerhalb Frankreichs nicht verwendet werden. Die Qualität des Cassis de Dijon hängt darüber hinaus von verschiedenen, wichtigen Faktoren ab: Die Qualität und die Unversehrtheit der ganzen frischen Früchte, die verwendeten Beerensorten, die Höhe des Fruchtanteils, das Know How und die Kellertechniken des Produzenten. Cassissée (16% vol.) wird ausschließlich aus ganzen, erntefrischen, schwarzen Johannisbeeren hergestellt.

Herstellung

Cassissée Cassis de Dijon wird in dem traditionsreichen Haus L´Heritier Guyot – gegr. 1845 –hergestellt. Das Unternehmen ist der größte Cassisproduzent und Marktführer in Frankreich. Zwei Monate ziehen die frischen schwarzen Johannisbeeren in dem großen, modernen Produktionsbetrieb von L’Héritier Guyot in Alkohol der reinsten und feinsten Qualitätsstufe. Für Cassisée werden ausschließlich die besonders aromatischen und hochwertigen französischen Beerensorten „Noir de Bourgogne“ (über 80%) und „Royal de Naple“ verwendet. Die Beeren werden zum großen Teil in der Umgebung Dijons, im Burgund und den Nachbarregionen angebaut. Der Fruchtanteil bei Cassissée ist sehr hoch.

Nutzung

Da Cassissée nur aus natürlichen Ingredienzien besteht und einen äußerst hohen Fruchtanteil enthält, sollte die geöffnete Flasche im Kühlschrank aufbewahrt werden. So bleiben die Frische und das unvergleichliche Aroma lange erhalten. Cassissée ist das Original für Kir, Kir-Royal und Kir Imperial. Kir ist der Welt-Hit, der seinen Namen dem Domherrn und Bürgermeister von Dijon (1876-1967) verdankt. Er kredenzte seinen „Kir“ allen berühmten Persönlichkeiten, die die wunderschöne Stadt Dijon besuchten, so z.B. Charles de Gaulle, Elisabeth II, Konrad Adenauer oder Nikita Chruschtschow. Für den authentischen Kir einfach Cassissée in ein Weinglas geben und mit sehr gut gekühltem, trockenem Weißwein auffüllen. Darüber hinaus eignet sich Cassissée ausgezeichnet für weitere Mixgetränke. Desserts erhalten durch Cassissée einen besonderen Pfiff: zum Beispiel Eiscreme, Quark- oder Joghurtspeisen, Crêpes Suzettes oder Sorbets.

  • Cassissée Kir

  • Kir Imperial

  • Cassissée Royal

  • Obstbrand / Calvados

  • Pisco

  • Port / Sherry

  • Rum / Inländer Rum

  • Tequila

  • Vodka

  • Wermut

  • Whisk(e)y

  • Alkoholfrei

Sie sind auf der Suche nach Produkten, die im österreichischen Markt verfügbar sind?
Besuchen Sie unseren Partner-Vertrieb auf www.kattus-borco.at